Paralleles Denken

Paralleles Denken ist ein Konzept, der die Annahme zu Grunde liegt, dass das Gehirn in unterschiedlichen Weisen denkt. Dieses Konzept soll bei der Lösung von Aufgaben oder Problemen helfen.

Dieses Konzept wurde von Edward de Bono entwickelt und soll ein Gegensatz zum klassischen Denken darstellen.

Vertreter des klassisch westlichen Beurteilungs- und Gegensatzdenken sind Sokrates, Platon und Aristoteles.

Paralleles Denken

Paralleles Denken nach De Bono stellt eine Alternative zum klassischen Denken dar und soll Toleranz fördern.

Sein kreativer Neuansatz ist auch gleichzeitig als Kritik zum klassischen Denken zu betrachten. Das klassische Denken sei in der heutigen Zeit in der es viele und häufige Veränderungen gibt klar ungeeignet.

Anwendung

Anwendung findet das parallele Denken in der Kreativitätstechnik Denkhüte von De Bono.

Diese Kreativitätstechnik ist auch als 6 Hüte Methode bekannt.

Bewerte diesen Beitrag