Arbeitssteuerung

Die Arbeitssteuerung hat die Aufgabe Menschen, Betriebsmittel, Material und Informationen rechtzeitig für die Abwicklung von Aufträgen bereitzustellen.

Die Arbeitssteuerung ist neben der Arbeitsplanung ein Bereich der Arbeitsvorbereitung. Da die Aufgaben der Arbeitssteuerung und -planung gerade in Kleinbetrieben ineinander übergehen, spricht man erst von einer eigenständigen Arbeitssteuerung wenn dafür gesorgt wird, dass Aufträge zu Terminen abgewickelt werden sollen.


Buchtipp:
IE REFA
IE REFA
Das Buch Industrial Engineering - Standardmethoden zur Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung.* ist eine gute Sammlung von sehr präzise erklärten Methoden aus dem Industrial Engineering zur Prozessoptimierung.

Das Buch eignet sich sehr gut als Einstieg in die Industrial Engineering Methoden.





Arbeitssteuerung Definition

Die Arbeitssteuerung setzt die Aufträge im Rahmen des vorliegenden Produktionssystems mit den zur Verfügung stehenden Mittel wie Betriebsmittel, Material, Informationen und mit den Mitarbeitern vorort um.

Ein Merkmal der Arbeitssteuerung ist die Terminierung von Aufträgen. Sie hat dafür zu sorgen, dass die Fertigung zum richtigen Zeitpunkt beginnen kann, nicht länger braucht wie dafür eingeplant wurde und rechtzeitig zum Termin fertiggestellt ist.

Alternative Bezeichnung für die Arbeitssteuerung ist Fertigungssteuerung.

Ziele der Arbeitssteuerung

  • Optimale Kapazitätsauslastung
  • Minimierung der Durchlaufzeiten
  • Termingerechte Fertigstellung

Aufgaben der Arbeitssteuerung

  • Veranlassung der Fertigung
  • Fertigungsüberwachung
  • Sicherstellung der Fertigung