Digitalisierung

Digitalisierung steht ursprünglich für das Umwandeln von analogen Formaten in digitale. Die Gründe für die Digitalisierung von analogen Formaten können sehr unterschiedlich sein. Der Begriff steht heute allerdings nicht nur für die Speicherung von analogen Formaten sondern auch für die digitale Umwandlung / Anpassung der Unternehmensprozesse.

Medien und Datenträger unterliegen einem Alterungsprozess und irgendwann gibt es Materialermüdung und die Medien sind dann einfach nicht mehr nutzbar. Damit sie nicht verloren gehen, werden sie digitalisiert, also in einer geeigneten Form gespeichert.

Durch fortschreitende Technik und dem Aufkommen von neuen Technologien kommt es immer wieder vor, dass alte Medien nicht mehr genutzt werden können oder zerstört werden. In diesen Fällen müssen die Inhalte digitalisiert werden, damit sie in der Zukunft auch weiterhin zur Verfügung stehen.

Was ist Digitalisierung?

Im Kontext der Digitalisierung spricht man auch von der digitalen Revolution und von der digitalen Transformation (digitaler Wandel).

Digitalisierung:

Zum einen wird darunter die Speicherung und Sicherung von Medien verstanden und auf der anderen Seite steht der Begriff für einen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel.

Digitale Revolution:

Die digitale Revolution ist ein andauernder Prozess infolge dessen die Lebensbereiche in eine digitale Welt führen. Sowohl die Arbeitswelt als auch die privaten Bereiche werden zunehmend durch digitale Bereiche oder Hilfsmittel eingenommen.

Digitale Transformation (digitaler Wandel):

Dieser fortlaufende Veränderungsprozess der digitalen Revolution wird auch als digitale Transformation bezeichnet.

Digitalisierung
Bewerte diesen Beitrag