Was ist Industrial Engineering?

Das Industrial Engineering ist eine dem Management nahe Ingenieurwissenschaft. Der Industrial Engineer beschäftigt sich mit den produktionsbezogenen Kernprozessen. Der Fokus liegt dabei auf den 4 Bereichen des Industrial Engineering und den damit verbundenen Zielen. Zur Lösung der Aufgaben nutzt der Industrial Engineer u.a. spezielle aus der Industrie für die Industrie entwickelte Methoden und Techniken.

Ein Schwerpunkt bildet dabei die Arbeitsgestaltung, aber zu den Standardaufgaben wie die Arbeitsgestaltung, die ein Erbe der alten Arbeitsvorbereitung darstellen, kommen heute verschiedene neue Aufgaben hinzu.

Durch die Planung und Optimierung der Prozesse und Abläufe sollen die Produktivität, Qualität und die Durchlaufzeiten verbessert werden.

Werbung

Industrial Engineering (IE)

Die Abkürzung IE steht hier für Industrial Engineering und im weiteren Textverlauf auch für den Industrial Engineer.

Übersicht:

Industrial Engineering:

  • Ziele
  • Methoden

Bereiche im Industrial Engineering:

  • Mensch
  • Maschine
  • Material
  • Prozesse

Industrial Engineer:

  • Berufsbild Industrial Engineer
  • Was macht ein IE?
  • Wo arbeiten IE? – Branchen
  • Zukunft Beruf IE

Ziele

Die IE Ziele und damit die Aufgaben leiten sich aus den Unternehmenszielen und aus den festgestellten Mängeln ab. Wenn durch interne oder externe Analysen festgestellt wird, dass Prozess, Abläufe oder ähnliches nicht so laufen wie sie es sollen können einige der folgenden Ziele formuliert werden.

Ziele des Industrial Engineering:

  • Erhöhung der Produktivität
  • Optimierung der Prozesse
  • Verbesserung der Abläufe
  • Entwicklung und Einsatz von Standards
  • Optimierung des Zusammenwirkens von Mensch, Material und Maschine

Der Industrial Engineer muss aber nicht erst durch externe Einwirkung zum Handeln bewegt werden. Es kommt auch vor, dass eine fortlaufende Optimierung vorgesehen wird.

Dies ist aber bei allen Unternehmen verschieden und hängt auch mit den vereinbarten Aufgaben des IE zusammen. Der IE ist aber auf Grund seiner breiten Ausbildung in der Lage auch neue Aufgaben zu übernehmen. Dazu kann er viele verschiedene Methoden nutzen und in den letzten Jahrzehnten sind immer wieder neue hinzu gekommen.

Werbung

Methoden

Die IE Methoden die ein Industrial Engineer einsetzt sind sehr vielfältig. Er nutzt bewähte Methoden der Arbeitsvorbereitung und neu entwickelte Methoden aus den letzten Jahrzehnten.

Die Methoden wurden dafür entwickelt möglichst Ressourcen sparend und teilweise auch mit Einsatz von wenig Ressourcen schnell zu guten Ergebnissen zu kommen. Auf dieser Webseite werden einige Beispiele gezeigt die häufig zum Einsatz kommen.

Industrial Engineering Vision
Industrial Engineering Vision

Bereiche im Industrial Engineering

Die Bereiche im Industrial Engineering kann man in 4 Bereiche unterteilen. Die 4 Bereiche im Industrial Engineering sind Mensch, Maschine, Material und Prozesse. Mit diesen Bereichen beschäftigt sich der Industrial Engineer.

Mensch:

Der Bereich Mensch umfasst verschiedene Aufgaben und in denen geht es oft um die Planung der Aufgaben und den Einsatz der Mitarbeiter (Personalplanung, Kapazitätsplanung).

Aber auch Aspekte wie die Mitarbeiter-Motivation und Qualifizierung spielen eine sehr große Rolle im IE.

Maschine:

Der Aspekt Maschine bezeichnet im Grunde alles was im industriellen Umfeld mit Technik in Verbindung gebracht wird. Dazu werden die Bereiche Fertigungsplanung, Fertigungstechnik, aber auch die Betriebsmittel- und Anlagenplanung gezählt.

Material:

Beim Bereich Material denken viele an Logistik und damit liegt man dann auch absolut richtig. Hier geht es um Planung, Kontrolle und Organisation des Materials insgesamt.

Ob interne oder externe Logistik, hier sind Fachkräfte sehr gefragt. Der Industrial Engineer oder Wirtschaftsingenieur wird meistens mit der Planung oder Optimierung beauftragt.

Prozesse:

Der Aufgabenbereich Prozesse ist der weitreichendste Bereich und deshalb sicherlich auch der forderndste unter den hier geannten 4 Bereichen. Hier gibt es die meisten Aufgaben und dafür braucht man eine entsprechend breite Ausbildung.

Industrial Engineer

Die verwendeten Methoden sind so breit gefächert wie die Aufgaben des Industrial Engineer. Die Aufgaben reichen von der Arbeitsplanung, Personalplanung, Kostenplanung, Kennzahlenbildung, Rationalisierung, Zeitwirtschaft, bis hin zur Entgeltgestaltung. Zu den Hauptaufgaben zählen die Arbeitssystem- und Prozessgestaltung.

Berufsbild Industrial Engineer

Der Industrial Engineer hat meistens einen Hochschulabschluß mit einem Ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt. Mittlerweile gibt es auch eigenständige Studiengänge zum Industrial Engineering, aber früher gab es nur einzelne Fächer oder Schwerpunkte zum Industrial Engineering.

Bevor die Studiengänge in diesem Bereich entstanden, besetzten die Wirtschaftsingenieure meistens diese Funktionen und übernahmen die Aufgaben der IE.

Das Hauptziel der Bestrebungen des Industrial Engineering ist die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des untersuchten Bereichs. Dabei sind Industrial Engineers in Industrie-Unternehmen genauso anzutreffen wie auch in anderen Organisationen in denen Prozesse und Abläufe verbessert werden müssen.

Was macht ein IE?

Die Aufgaben des IE kann man in Standard-Aufgaben und in Schwerpunkt-Aufgaben unterteilen. Die Standard-Aufgaben findet man in fast allen Stellenbeschreibungen zum Industrial Engineering wieder und die Schwerpunkt-Aufgaben sind bei jeder Stellenbeschreibung verschieden.

Wenn man in diesem Bereich arbeiten möchte, kann man sich erstmal an den Standard-Aufgaben orientieren und sich dann noch einen Schwerpunkt dazu nehmen.

Standardaufgaben:

Die Standardaufgaben des Industrial Engineers kann man auf einige wenige Aufgaben runterbrechen. Die Analysen von Stellenbeschreibungen in diesem Bereich zeigen, dass die Erstellung von Stücklisten, Arbeitsplänen und Arbeitsanweisungen unter anderem dazu gehören.

Einige der folgenden Aufgaben kann ein IE, je nach Schwerpunkt, auch wahrnehmen:

  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Ablaufplanung
  • Layoutplanung
  • Betreuung der Serienproduktion/des Prozesses
  • Planung, Umsetzung und Verantwortung von Verbesserungen in der Serienproduktion/Prozessplanung
  • Einführung neuer Produkte in der Serienproduktion/Produktion
  • Moderation von Workshops
  • Planung und Umsetzung von Kaizen und KVP-Maßnahmen
  • Weiterentwicklung des KVP
  • Weiterentwicklung des Lean Managements
  • Qualitätsmanagement/Qualitätsverantwortung
  • Durchführung von Audits
  • Projektmanagement von Investitionsprozessen
  • Projektmanagement von Reorganisationsprozessen
  • Prozessanalyse/FMEA
  • Prozessfähigkeitsanalyse
  • Maschinenfähigkeit
  • Erstellung von Produktionskonzepten
  • Prozessverbesserungen in Produktion und Logistik
  • Erstellung von Lastenheften
  • Termin-, Kapazitäts- und Investitionsplanung
  • Ermittlung von Vorgabezeiten
  • Berücksichtigung von Kostenzielen
  • Kalkulation
  • Erstellung von Arbeitsunterlagen
  • Stammdatenpflege
  • Standortplanung
  • Wertstromanalysen

Wo arbeiten IE? – Branchen

Ein Industrial Engineer arbeitet wie die Bezeichnung schon sagt meistens im industriellen Umfeld. Das Methodenwissen eines IE ist aber auch in anderen Unternehmen gefragt, so dass ein IE in ganz unterschiedlichen Unternehmen tätig sein kann. Man findet IE neben der produzierenden Industrie auch in Unternehmensberatungen, als Freiberufler und bei Dienstleistungen vor.

Zukunft Beruf IE

Der Beruf des IE ist auf Grund der steigenden Nachfrage nach Spezialisten auf diesem Gebiet durchaus ein Beruf mit Zukunft. Der steigende Wettbewerb durch die Globalisierung erfordert eine Unternehmenskultur des ständigen und flexiblen Wandels. Der IE gehört zu den Spezialisten, die die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sicherstellen.

Auf dieser Website (industrial-engineering-vision.de) informiere ich über das Thema Industrial Engineering.

Fazit:

Das Industrial Engineering ist eine Schlüsseldisziplin zur Erhöhung der Produktivität, Verbesserung der Qualität und zur Reduzierung der Durchlaufzeiten. Daher ist dieser Bereich auch eng mit der Prozessoptimierung verwandt.

Der IE kann in ganz verschiedenen Branchen, Unternehmen und Abteilungen arbeiten. Auf Grund der breiten Ausrichtung ist der IE in der Lage sich für eine Fach- oder Führungslaufbahn zu entscheiden.

Der IE wird auch in Zukunft gefragt sein, da man immer etwas planen, organisieren oder optimieren muss.

Werbung